Depression Test

Kostenloser Burnout-Test

Unser kostenloser Burnout-Test

Depressionen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da sie die Lebensqualität drastisch einschränken und sogar zu Suizidgedanken führen können. Allerdings ist nicht jede niedergeschlagene Stimmung auch gleich eine Depression. Machen Sie jetzt kostenlos und anonym den “Test Depression” und erfahren Sie, wo und wie Sie Hilfe finden, falls der Selbsttest Hinweise auf ein erhöhtes Depressionsrisiko oder eine depressive Episode gibt.

Kostenlos & anonym: Selbsttest Depression

Die meisten Menschen haben Bedenken, bei Anzeichen eines Stimmungstiefs direkt zu einem Arzt, Neurologe oder Psychiater zu gehen. Der Wunsch, zunächst für sich selbst etwas mehr Klarheit zu erhalten, ob es sich um eine Depression handeln könnte, ist vollkommen legitim. Dabei kann ein Online Test hilfreich sein. Er ersetzt zwar keine fachärztliche Diagnose, aber er gibt Aufschluss darüber, ob eine psychotherapeutische oder psychiatrische Unterstützung notwendig sein kann.

Nachfolgend können Sie ohne Angabe persönlicher Daten einen kostenlosen Depressionstest machen. Für die Auswertung der Selbstbeurteilungs-Depressions-Skala müssen Sie weder Ihre Email-Adresse eintragen, noch auf das Ergebnis warten.

Ähnlich wie im Gespräch mit einem Psychotherapeuten umfasst die Selbsttestung typische Fragen bzw. Aussagen zum eigenen Befinden, die Hinweise auf eine mögliche Depression aufdecken können. Können Sie die nachfolgenden Aussagen des Depressionstests als zutreffend (“ja”) bestätigen oder treffen die Äußerungen nicht auf Sie zu (“nein”)?

Bitte beachten Sie: Der Depression Selbsttest ersetzt keinesfalls eine ärztliche Untersuchung und Diagnose. Der Test kann lediglich auf mögliche depressive Verstimmungen hinweisen.

Bin ich depressiv? Machen Sie jetzt den Selbsttest!

  1. Mir fehlt häufig das Interesse an regelmäßigen Tätigkeiten.
  2. Bei Aktivitäten, die ich eigentlich gerne mache, habe ich nicht mehr viel Freude.
  3. In der letzten Zeit kann ich schlecht einschlafen bzw. durchschlafen.
  4. Ich fühle mich oft müde und schlapp, obwohl ich genug Schlaf bekomme.
  5. Ich neige seit einiger Zeit an Appetitlosigkeit oder esse mehr als sonst.
  6. Häufig fühle ich mich traurig oder schwermütig.
  7. Ich denke, dass ich überflüssig bin.
  8. Obwohl ich mich nicht überanstrenge, bin ich oft müde und erschöpft.
  9. Gelegentlich fühle ich mich als Versager.
  10. Bei einem Blick in die Zukunft empfinde ich Hoffnungslosigkeit.
  11. Ich habe das Gefühl, meine Familie zu enttäuschen.
  12. Es kommt vor, dass mir nach Weinen zumute ist.
  13. Im Vergleich zu früher bin ich heute gereizter.
  14. Niemand braucht mich.
  15. Aufgaben, die mir früher leicht fielen, empfinde ich heute als anstrengend.
  16. Manchmal wünsche ich mir, tot zu sein.
  17. Meine Lust an Sex lässt nach.
  18. Ich denke gelegentlich / oft darüber nach, mir das Leben zu nehmen.

Auswertung Test Depression

Haben Sie im Onlinetest Depression mehr als 3 Fragen / Aussagen mit “ja” bestätigt, deutet das Testergebnis daraufhin, dass depressive Symptome vorliegen könnten. Je häufiger Sie im Test Depression eine Aussage mit “ja” beantwortet haben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie an einer depressiven Erkrankung leiden oder zumindest ein erhöhtes Depressionsrisiko haben.

Testauswertung: Aussagen und Antworten genauer prüfen

Es ist darüber hinaus auch entscheidend, welche der Aussagen Sie als zutreffend auf Ihre momentane Gemütsverfassung bejahen. So kann eine scheinbar unerklärliche Müdigkeit durchaus auch auf organische Ursachen zurückzuführen sein und eine tiefe Traurigkeit auf den Verlust eines geliebten Menschen.

Hinweis: Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Antworten auf die Test-Aussagen zu hinterfragen. Überlegen Sie, ob Sie sich wegen einem aktuellen Ereignis depressiv fühlen oder ob es keine nachvollziehbaren Gründe für Ihr Stimmungstief gibt. Wiederholen Sie den Depressionstest in einigen Tagen nochmals. Hält das Stimmungstief an, sollten Sie sich an einen Psychotherapeuten oder Ihren behandelnden Hausarzt wenden.

Zwei-Fragen-Test: Schnelles Depression-Testverfahren

Weiterer Aufschluss kann dieses Screening geben. Um eine unipolare Depression festzustellen, kommt der sogenannte Zwei-Fragen-Test in Betracht. Treffen diese beiden Aussagen auf Ihr aktuelles Befinden zu, liegt nahe, dass Sie sich in einer depressiven Episode befinden und eine zeitnahe ärztliche Diagnostik erfolgen sollte.

Frage 1:

„Fühlten Sie sich im letzten Monat häufig niedergeschlagen, traurig bedrückt oder hoffnungslos?“

Frage 2

„Hatten Sie im letzten Monat deutlich weniger Lust und Freude an Dingen, die Sie sonst gerne tun?“

Quelle: S3-Leitlinie/Nationale Versorgungsleitlinie Unipolare Depression – Langfassung (Langfassung Version 5). 1. Auflage. 2009

Testergebnis gibt Anzeichen für Depression – was tun?

Treffen mehrere Aussagen im ‘Test Depression’ auf Ihre derzeitige emotionale Verfassung zu oder haben Sie im Zwei-Fragen-Test eine der Fragen mit “ja” beantwortet, sollten Sie sich vertrauensvoll an Ihren Hausarzt wenden bzw. einen Termin mit einem Psychotherapeut oder Psychiater vereinbaren. Dies ist auch dann empfehlenswert, wenn bei einem Todesfall nach angemessener Trauerphase Traurigkeit, Niedergeschlagenheit und Antriebslosigkeit unvermindert anhalten.

Hinweis: Bei anhaltenden depressiven Verstimmungen, Schlafstörungen, Lustlosigkeit, fehlender Lebensfreude oder Hoffnungslosigkeit sollten Sie spätestens nach einem Zeitraum von 14 Tagen aktiv werden und sich ärztliche Beratung einholen. Bei suizidalen Gedanken oder Todessehnsucht sollten Sie unverzüglich fachärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Wo finde ich Hilfe bei Depression?

Insofern Sie in hausärztlicher Behandlung sind und Sie ein gutes Vertrauensverhältnis zu Ihrem Hausarzt haben, kann dieser die erste Anlaufadresse sein, wenn der Depressionstest Hinweise auf depressive Verstimmungen ergeben hat. Da es sich bei Depressionen um eine häufige Erkrankung handelt, erkennen viele Hausärzte die Symptome einer Depression. Sie sind vorrangig für die erste Diagnostik zuständig, da im Rahmen der Untersuchung zunächst überprüft bzw. ausgeschlossen wird, ob körperliche Ursachen oder Mangelerscheinungen in Betracht kommen.

Nach diversen Untersuchungen berät der Hausarzt, welche weiteren Maßnahmen ergriffen werden sollten und ob eine Überweisung an einen Facharzt (Psychiater, Nervenarzt) indiziert ist.

Häufig werden mehrere therapeutische Ansätze gleichzeitig verfolgt, so dass Depressive Hilfe finden bei

  • Hausarzt
  • ärztlicher Psychotherapeut
  • psychologischer Psychotherapeut
  • Heilpraktiker
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hypnosetherapeut
  • Psychiater

Liefert der Test Depression Hinweise auf eine schwere depressive Episode und ist der Leidensdruck sehr hoch, ist eine stationäre Behandlung zu empfehlen. Insbesondere bei Selbstmordgedanken ist die stationäre Depressionsbehandlung in Kombination mit einer medikamentösen Behandlung wichtig.

Hinweis: Bei akuten suizidalen Gedanken kontaktieren Sie bitte sofort den Notarzt unter der Rufnummer 112 oder setzen Sie sich mit einer psychiatrischen Klinik in Verbindung.

Hilfreiche Ansprechpartner finden Sie auch hier:

  • Sozialpsychiatrischer Dienst am Wohnort
  • Info-Telefon Depression unter 0800 – 33 44 5 33
  • Telefonseelsorge Telefon 0800 – 11 10 111 und 0800 – 11 10 222
  • Psychotherapie-Informationsdienst PID 030 – 2 09 16 63 30

Buchtipp

Das Buch "Burnout kommt nicht nur von Stress" enthält zahlreiche Hilfestellungen und Ansatzpunkte sowie Auswege aus der beschwerlichen Situation beim Burnout-Syndrom.

Hinweis

Das Informationsangebot rund um Burnout auf www.burnout-syndrom-hilfe.eu ist ausschließlich zu Informationszwecken gedacht und ersetzt nicht die Beratung eines Arztes oder Psychologen.

Bitte vereinbaren Sie im Falle von ernstaften Beschwerden und Symptomen von Burnout einschließlich von Schlafstörungen und -beschwerden einen Termin bei Ihrem Arzt oder einem Psychotherapeuten.

Die auf diesem Portal bereitgestellten Informationen dürfen nicht ohne Absprache mit Ihrem Arzt zu Zwecken eigener Diagnosen, Therapien oder Eigenmedikation verwendet werden.