Burnout-Hilfe: Hilfe beim Burnout-Syndrom

Die „Volkskrankheit“ greift um sich: Bereits jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland erlebt oder erlebte Burnout-Syndrom-ähnliche Phasen. Doch längst nicht jeder Betroffene stellt sich der Diagnose und nimmt Hilfe in Anspruch. Das Gefühl, „Schwäche“ zu zeigen hält viele Menschen davon ab, den ersten Schritt zu gehen.

Burnout Symptome

Burnout-Syndrom: Symptome

Burnout-Syndrom: Symptome

Die Symptome des Burnout-Syndroms sind sehr unterschiedlich und variieren von Mensch zu Mensch. Deshalb ist die Diagnose auch so schwierig und viele vermuten zunächst körperliche Ursachen hinter den empfundenen Beeinträchtigungen. Handelt es sich um die Diagnose Burnout-Syndrom, Erschöpfungs-Depression, Depressive Episode oder ähnliches, so ist meistens allerdings nicht der Körper oder eine Mangelerscheinung, sondern die Psyche des Menschen dafür verantwortlich, dass wir einen „Gang runterschalten“ müssen.

Dabei reichen die Symptome von fehlendem Antrieb, über starke Müdigkeit bis hin zu Zynismus und Depression. In vielen Fällen berichten Betroffene davon, dass Sie sich von ihrem gewohnten sozialen Umfeld zurückziehen und sich Schritt für Schritt in die Einsamkeit bewegen.

Lesen Sie mehr über die häufigsten Symptome von Burnout!

Burnout Ursachen

Ursachen vom Burnout-Syndrom

Ursachen vom Burnout-Syndrom

Die Gründe, weshalb wir schließlich „ausbrennen“, sind ebenso unterschiedlich und vielfältig, wie die von den Betroffenen empfundenen Symptome beim Burnout-Syndrom. Oft entwickelt sich das später überwältigende Gefühl des ausgebrannt-seins über lange Zeit. Wenn der „Akku“ schließlich leer ist, geht nichts mehr und ein Umdenken wird unausweichlich.

Häufig werden Episoden von „Hamsterrad“-ähnlichen Arbeitsverhältnissen über lange Zeit, erhöhte Stressbelastung, fehlende Erfolgserlebnisse oder gar Missachtung im Rückblick auf die Entstehungsphase berichtet. Dabei werden zumeist alle Warnsignale wie Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen und Erschöpfung ignoriert.

Lesen Sie mehr über die häufigsten Ursachen für Burnout! Alternativ lesen Sie hier mehr über einen Burnout-Selbsttest.

Burnout Therapie

Therapie des Burnout-Syndroms

Therapie des Burnout-Syndroms

Wurde schließlich das „Burnout-Syndrom“ diagnostiziert, kann die Therapie beginnen. Verschieden ausgebildete psychologische Psychotherapeuten können einem auf dem Weg der Genesung helfen. Die Situation in Deutschland ist seit langem die, dass Hilfesuchende extrem lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, um einen Therapieplatz zu finden, sofern man nicht über die finanziellen Mittel verfügt, sich privat-bezahlte Unterstützung zu holen.

Doch der Weg zum Psychotherapeuten ist nicht die einzige Möglichkeit, einen Weg aus der schwierigen Situation hinaus anzustreben: Sie haben auch zuhause selbst die Möglichkeit, sich zu helfen und die Symptome zu lindern.

Lesen Sie jetzt mehr darüber, wie Selbst-Hilfe bei Burnout funktionieren kann!

Buchtipp

Das Buch "Burnout kommt nicht nur von Stress" enthält zahlreiche Hilfestellungen und Ansatzpunkte sowie Auswege aus der beschwerlichen Situation beim Burnout-Syndrom.

Anzeige

Hinweis

Das Informationsangebot rund um Burnout auf www.burnout-syndrom-hilfe.eu ist ausschließlich zu Informationszwecken gedacht und ersetzt nicht die Beratung eines Arztes oder Psychologen.

Bitte vereinbaren Sie im Falle von ernstaften Beschwerden und Symptomen von Burnout einschließlich von Schlafstörungen und -beschwerden einen Termin bei Ihrem Arzt oder einem Psychotherapeuten.

Die auf diesem Portal bereitgestellten Informationen dürfen nicht ohne Absprache mit Ihrem Arzt zu Zwecken eigener Diagnosen, Therapien oder Eigenmedikation verwendet werden.